Traedgard Infrarotheizstrahler für Bad, Terrasse und Wohnzimmer

Lange Sommerabende verbringt man doch am liebsten draußen. Leider wird es zu später Stunde jedoch oftmals zu kühl und man wandert doch lieber in die warme Stube, auch wenn man eigentlich viel lieber noch den wunderschönen Sonnenuntergang oder auch die Sterne begutachtet hätte.

Mit den hochwertigen Traedgard Infrarot-Heizstrahlern gehört dies der Vergangenheit an. Auf Knopfdruck strahlen sie eine wohlige Wärme aus, mit der man es problemlos noch einige Stunden im Freien aushalten kann.

Warum unbedingt ein Infrarotstrahler?

Ein Strahler mit Infrarottechnologie bietet gegenüber anderen Heiztechniken einen entscheidenden Vorteil – sie erwärmen nämlich nur Gegenstände und Personen, auf die ihre Strahlungen treffen. Die Umgebungsluft selbst wird nicht erwähnt, wodurch auch keine Energie verloren geht. Dieses Prinzip kennen wir von der Sonne – trifft die Sonne auf unsere Haut oder andere Oberflächen, wird diese erwärmt. Die Ähnlichkeit zur Sonne ist auch der Grund, weshalb viele Menschen die Wärme des Infrarotstrahlers als besonders angenehm empfinden.

Sie profitieren außerdem davon, dass keine Vorheizzeit oder ähnliches benötigt wird. Wird das Gerät angeschaltet, strahlt es sofort eine angenehme Wärme aus. Andersrum, schaltet man es aus, ist auch auf Knopfdruck die Wärme „verschwunden“, man verschenkt sie nicht an die Umgebung. Dabei ist auch wichtig zu erwähnen, dass sich die Wärme ebenfalls nicht ungleichmäßig im Raum verteilt, wie man es von einer Saune beispielsweise kennt. Hier sammelt sich immer die warme Luft an der Decke, bei einem Infrarotstrahler hat man dieses Problem nicht.

Ein weiterer, daraus resultierender Vorteil kommt besonders Allergikern deutlich zu Gute – Infrarot Heizstrahler wirbeln keinen Staub auf, da keine Luft bewegt wird. Das kann bei anderen Heizgeräten durchaus zu einem Problem werden, wenn man stark allergisch auf Staub oder andere Partikel reagiert.

Hinzu kommt, dass man sich keine Gedanken mehr um leere Gasflaschen oder ausreichend Feuerholz machen muss. Alles was benötigt wird, um die Traedgard Infrarot Heizstrahler zu betreiben, ist lediglich eine einfache Steckdose.

Zudem sind sie oftmals etwas kompakter als andere Heizgeräte, sodass man sie an verschiedenen Orten einsetzten kann, ohne dass sie unnötig viel Platz wegnehmen.

Ist Infrarot-Strahlung gefährlich?

Bei dem Wort Strahlung kriegen viele Menschen erst einmal einen Schreck, doch die Infrarot Strahlung ist vollkommen ungefährlich. Auch die Sonne strahlt solche infraroten Strahlen aus, die wir als besonders angenehm empfinden. Diese Art der Strahlung ist im Vergleich zu den allseits bekannten und gefährlichen UV-Strahlen nämlich deutlich energieärmer und dadurch für uns und unsere Haut vollkommen unbedenklich. Aus diesem Grund kann sie auch problemlos im Bad oder auch am Wickeltisch genutzt werden.

Geräte für jedermann und jeden Ort

Wer sich einen Infrarotstrahler anschaffen möchte, der wird vor die Qual der Wahl gestellt. Es gibt nämlich verschiedenste Geräte. Man kann sich natürlich vor allem an der Leistung oder auch dem Design der Heizstrahler orientieren, doch es gibt auch Unterschiede in der Art der Befestigung oder des Aufstellens.

In unserem Traedgard Sortiment finden sich Heizgeräte für die Decken oder Wandmontage, ebenso wie Modelle mit Fuß und Ständer oder sogar in Form eines Tisches, der die umgebenen Personen angenehm erwärmt.
Für welches Modell man sich hier entscheidet, hängt vor allem stark davon ab, ob man den Heizstrahler stets nur an einer festen Stelle nutzen möchte oder man lieber doch die Flexibilität wahren möchte, das Heizgerät auch mal anders zu positionieren. Auch muss man sich über die Lagerung bei Nichtgebrauch Gedanken machen. Die Traedgard Heizstrahler sind zwar i.d.R. alle gegen Spritzwasser geschützt, für ein regelmäßiges im Regen stehen sind die Geräte aber nicht ausgelegt.

Was ist denn ein Dunkelstrahler?

Dunkelstrahler sind eine besondere Form der Infrarotstrahler. Wie der Name schon vermuten lässt, sind diese dunkler als die herkömmlichen Infrarotstrahler. Dies liegt aber ganz einfach daran, dass die glühenden Heizelemente mit einem speziellen Metall oder auch Keramik verdeckt werden. Dadurch erzeugt der Heizstrahler deutlich weniger konzentrierte Wärme, was für viele Menschen als deutlich angenehmer empfunden wird. Es entsteht nicht das Gefühl, man könne sich verbrennen. Zusätzlich sind diese Strahler deutlich energiesparender. Dadurch, dass sie kein zusätzliches Licht erzeugen, können sie oftmals noch besser als Designobjekt in die Einrichtung integriert werden.

Sicherheit ist das A und O!

Die Traedgard Infrarot Heizstrahler werden regelmäßig auf alle wichtigen Sicherheitsstandards geprüft und stetig weiterentwickelt. So verwenden wir seit einigen Jahren standardmäßig in unseren Heizgeräten den sogenannten Kippschutz. Dieser bewirkt, dass das Gerät sich ab einem bestimmten Neigungswinkel selbst abschaltet, um die Brandgefahr zu minimieren.

Alle heißen, gefährlichen Teile sind von Gittern oder anderen Schutzvorrichtungen abgeschirmt, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Es sollte dennoch stets auf ein korrektes Verwenden des Strahlers geachtet werden, um alle Risiken soweit wie möglich einzudämmen. Trotzdem sollten sich Kinder und Menschen mit Beeinträchtigungen niemals ohne Aufsicht in der Nähe des Gerätes aufhalten.

Traedgard Newsletter Anmeldung
5 € Willkommensgeschenk für Neukunden
Aktuelle Aktionen Neu eingetroffene Artikel
Angebote früher als alle anderen Empfehlungen